Suche

PMDS - Shiatsu hilft dir, Spannungen und inneren Druck abzubauen

Aktualisiert: vor 5 Tagen


pmds

Was ist PMDS?

PMDS ist die Abkürzung für prämenstruelle dysphorische Störung. Es ist eine sehr starke Ausprägung des Prämenstruellen Syndroms (PMS), die mit starken psychischen Symptomen einhergeht. PMDS tritt wie auch PMS in der zweiten Zyklushälfte, im Zeitraum der letzen vier bis vierzehn Tage vor Eintreten der Menstruationsblutung auf. Das Wort “dysphorisch” bedeutet übrigens: bedrückt, freudlos, gereizt und leicht reizbar.

PMDS Symptome

Symptome der Prämenstruellen Dysphorischen Störung (PMDS) sind neben den üblichen PMS-Symptomen vornehmlich Reizbarkeit, Anspannung, Aggression oder auch eine depressive Stimmung. Sie tauchen immer nur mehrere Tage vor der Monatsblutung auf und sind mit dem Eintreten der Regelblutung wie weggeblasen. Frauen, die an PMDS leiden beschreiben es oft so, dass sie sich in den Tagen vor der Regelblutung selbst nicht mehr kennen und sich mit Einsetzen der Blutung wieder wie ein neuer Mensch fühlen.




“Shiatsu bei Claudia

befreit mich von Spannungen im Körper

und hilft mir die Symptome von PMS zu lindern.”

Rückmeldung einer Klientin



Zyklus beobachten

Um festzustellen, dass die Symptome tatsächlich immer in der Phase vor der Menstruationsblutung auftreten, kann es hilfreich sein, Aufzeichnungen zum Monatszyklus zu machen. Wenn nach der Beobachtung mehrerer Zyklen klar wird, dass es hier einen zeitlichen Zusammenhang gibt, liegt die Vermutung nahe, dass es sich um PMS oder die stärkere Ausprägung PMDS handelt. Die Symptome einer prämenstruellen dysphorischen Störung müssen auf jeden Fall immer auch ärztlich abgeklärt werden.


Shiatsu hilft bei PMDS, den inneren Druck abzubauen

Laut TCM (Traditionelle chinesische Medizin) kann die Ursache für PMS und PMDS in einer Leber-Qi-Stagnation liegen. Energetische Ungleichgewichte im Körper - wie z.B. eine Leber-Qi-Stagnation - spiegeln sich in den Meridianen, die an der Körperoberfläche verlaufen, wider. Durch die Behandlung der Meridiane mit Shiatsu können diese energetischen Ungleichgewichte ausgeglichen werden. In meiner Praxis hat es sich sehr bewährt, wenn meine Klientinnen mit PMS oder PMDS in den Tagen vor der Menstruationsblutung zur Shiatsu-Behandlung kommen. Shiatsu hilft dann, den inneren Druck und die Spannungen im Körper abzubauen.

Möchtest du die positive Wirkung von Shiatsu mal selber spüren? Dann kontaktier mich und mach dir einen Termin für eine Shiatsu Behandlung aus. Shiatsu Behandlungen können übrigens mit Privatversicherung teils oder vollständig abgerechnet werden. Auch der SVS Gesundheitshunderter kann bei mir eingelöst werden.


Dieses Thema könnte dich auch interessieren:

Claudia Kaufmann Shiatsu Wien

Claudia Kaufmann

Diplomierte

Shiatsu-Praktikerin in Wien

Ich genieße das Gefühl, mit meinen Händen etwas zu schaffen. Ich veredle Obstbäume, begeistere mich für handwerkliche Arbeit, aber Shiatsu ist mein Masterpiece. Es macht mir Freude, die Energieflüsse meiner Klienten und Klientinnen ins Gleichgewicht zu bringen und am Ende eines Shiatsu-Tages zufrieden nach Hause zu gehen. Mehr über Claudia Kaufmann erfahren...

Workshop Wechseljahre.jpg

Entspannt in die Wechseljahre

Online Workshop am

4. Oktober 2021

Die Wechseljahre sind ein ganz langsam einsetzender Prozess und beginnen bereits viele Jahre vor der letzten Periode. Kleine Veränderungen, wie z. B. eine schwächere Regelblutung als üblich oder ein Zyklus, bei dem zwischendurch eine Menstruationsblutung ausbleibt, können Anzeichen für diesen Prozess sein. Wenn wir diese kleinen Veränderungen an uns bemerken, können wir uns dies bewusst machen und unser Leben so umstellen, dass wir entspannt in die Wechseljahre gehen können. Wir sind den Veränderungen in dieser Zeit nämlich nicht hilflos ausgeliefert, sondern können selbst viel zu unserem Wohlbefinden beitragen.

Details zum Workshop...